Margarete - Königin der Flussperlmuscheln

Die Geschichte

Die Flussperlmuschel ist heute vom Aussterben bedroht. In aufwändigen Schutz- und Nachzuchtprojekten versuchen Umweltschützer deshalb, die kostbare Muschel zu retten.
Margarete erzählt, wie sie als klitzekleine Muschellarve geboren wird, sich ausgerechnet eine Bachforelle als Amme nimmt, und später sogar zu königlichen Ehren kommt - die Geschichte eines zu Unrecht vergessenen Wesens, das unseres besonderen Schutzes bedarf. (Klappentext).

Gewidmet der vom Aussterben bedrohten Flussperlmuschel

Die Flussperlmuschel (Margaritifera margaritifera – „die Perlentragende“) ist in Deutschland sehr selten geworden und steht deswegen streng unter Naturschutz. Sie ist eine ganz besondere Muschel, denn als einzige unserer Süßwassermuscheln ist sie in der Lage, Schmuckperlen auszubilden – was aber heute nur noch äußerst selten der Fall ist: Nur in einer von 5 bis 10.000 Flussperlmuscheln (!) findet sich eine der kostbaren Perlen. Eine Suche nach ihnen macht deshalb längst keinen Sinn mehr.

Die Flussperlmuschel ist aber auch aus zwei weiteren Gründen besonders: Sie kann sehr alt werden - bei uns bis zu ca. 120 Jahren, im kälteren Norden wie in Schweden sogar bis zu 280 Jahren! Außerdem lebt sie schon seit 80 Millionen Jahren in ihren angestammten Bächen und Flüssen – das sind mehrere hundert mal länger als der „Homo Sapiens", also der Mensch, existiert. Ihre typischen Lebensräume sind dabei die natürlichen, kalkarmen, sauerstoffreichen und nährstoffarmen Fließgewässer des Ober- und Mittellaufes mit grobkönigem Substrat, auch als "Forellenregion" bekannt.

 

Die Flussperlmuschel, aber auch andere bedrohte Muscheln wie die Bachmuschel (Unio crassus) oder die Malermuschel (Unio pictorum),  zählten noch zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu den häufigen Großmuschelarten in unseren Gewässern, die Böden der Bäche waren sprichwörtlich mit Muscheln gepflastert.

Der Mensch hat dieser anspruchsvollen und daher sehr empfindlichen Muschel aber so sehr zugesetzt, dass sie heute am Rand des Abgrunds steht: Ihrer Perlen wegen wurde sie europaweit über Jahrhunderte ausgebeutet (Perlfischerei). Später, nach der Industrialisierung, kamen Verschmutzung, Begradigung und Verbau der Gewässer, die Intensivierung der Land- und Forstwirtschaft und der „Saure Regen“ hinzu, die zur Verschlammung, Überdüngung und Übersäuerung führten. Überdies wurden auch das Wirtstier der Flussperlmuschel, die Bachforelle, durch die neu eingeführte Regenbogenforelle verdrängt, und Probleme wie die Klimaerwärmung und neue Fressfeinde wie Bisamratte und der Waschbär kamen noch obenauf – kurzum, die Menschen zerstörten nicht nur den Lebensraum und das Nahrungsangebot der Muscheln, sie nahmen ihnen sprichwörtlich die Luft zum Atmen. So kam es, dass auch in Deutschland heute nur noch Restvorkommen in Bayern, NRW, Sachsen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen (Lüneburger Heide) existieren.

 

Umweltschützer und Naturschutzbehörden wollen das endgültige Aussterben der Muschel verhindern und haben deshalb wegweisende Artenschutz-Projekte ins Leben gerufen – so wie der Naturpark Steinwald im südlichen Fichtelgebirge, der sich seit dem Jahr 2001 intensiv für die kostbare Muschel engagiert. Gemeinsam mit dem Verein „Kulturlandschaft südlicher Steinwald e.V." (KusS) gibt der Naturpark der Öffentlichkeit in einer neu errichteten Infostelle mit angeliedeter Hälterungsstation (Aufzuchtstation) für Flussperlmuscheln bald weitergehende Informationen rund um die gefährdete Großmuschel an die Hand.

Im Rahmen dieses umfangreichen Artenhilfsprojektes wurde auch das in Deutschland erste Bilderbuchprojekt zur Flussperlmuschel ins Leben gerufen, die „Margarete – Königin der Flussperlmuscheln“ – vor Ort und in den Schulen des Steinwalds wird das Heft künftig der Umweltbildung dienen.

Das Bilderbuch steht jetzt auch anderen interessierten Umweltbildungsträgern für die eigene Arbeit zur Verfügung, das heißt, es gibt die Möglichkeit zu einem eigenen Sonderdruck (ab 500 Exemplaren). Zwei Seiten im hinteren Teil sind für die Selbstarstellung und Eigenwerbung vorgesehen. Auch der Umschlag (Logos etc.) wird nach Wunsch entsprechend angepasst. Das fertig gedruckte Heft kann später entweder kostenlos verteilt und/oder zum gebundenen Buchpreis von 2,50€ (incl. MwSt.) weiterverkauft werden.

Ein Ansichtsexemplar wird bei Interesse gerne zusammen mit einer Kostenübersicht (Preise gestaffelt nach Auflagenhöhe) verschickt. Bitte wenden Sie sich gerne an: info(at)drachenhut(punkt)de oder direkt telefonisch unter: 0821-153242 (Ansprechpartner Dieter Nöth)

Vielen Dank! Gudrun Opladen

Eine digitale Version der Margarete zur ersten Ansicht und in niedriger Auflösung können Sie von der Seite des Naturparks Steinwald herunterladen.

 

Weitere Infos unter:

www.drachenhut.de


Margarete - Königin der Flussperlmuscheln: Eine Geschichte, um das Leben und die Umwelt der bedrohten Muscheln besser zu verstehen – bisher erhältlich und für die Umweltbildung eingesetzt im

Naturpark Steinwald

Geschäftstelle Fuchsmühl
Marienstraße 41
95689 Fuchsmühl